Freitag, 13. Februar 2015

Schnittmuster Experimente


In diesem Heft fand ich einen schlichten Schnitt
Momentan blogge ich nicht so viel, weil ich wie verrückt am Nähen bin. 
Ich brauche dringend warme Jacken, weil es draußen so milde ist und ich zwar genügend Mäntel um mich herum habe, aber nicht so richtig Jacken. 
Außerdem probiere ich gerade mit Schnitten herum, weil ich etwas schmalere Sachen tragen möchte. Wenn man nicht gerade eine IDEAL Figur hat, müssen die Schnittmuster passend gemacht werden. Dann fand ich oft in den Schnitten, dass die Armkugel und der Armausschnitt nie so richtig passten. Komisch - oder?

Jacke Schnitt 3

Bei dem letzten Schnitt war der Armausschnitt recht klein und die Armkugel sehr sehr weit. Irgendwie wirkte das sehr vermurkst, also einen ganzen Tag nur an dem Schnitt rumgefummelt und gleich eine Jacke dazu gearbeitet. 

Die Veränderungen an der Jacke immer gleich auf den Schnitt übertragen.


Die Jacke habe ich natürlich länger gearbeitet und die Weite jeweils nach meiner Figur ausgemessen.
Erst zu spät las ich, dass die Nahtzugaben in den Schnitt schon eingearbeitet waren. Dadurch ist dann der Abnäher verrutscht und lauter solche merkwürdigen Kleinigkeiten, die die ganze Aktion in die Länge gezogen haben.

Die Versuchsjacke

Jetzt bin ich zufrieden und habe letzte Nacht die eigentliche Jacke zugeschnitten, die ich für Samstag brauche, ich gehe nämlich mit Mädels aus und wollte mich mal so richtig schick machen.
Das Endergebnis werde ich nächsten Mittwoch zeigen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen