Dienstag, 10. März 2015

Hellgrün mit Schulterpolstern



Das hellgrüne Oberteil sollte für die Vollendung noch Schulterpolster bekommen, um die Silhouette zu verbessern. Also, wenn unten breit !!  dann sollte es oben etwas angeglichen werden, um eher die Schultern zu betonen, als eben "die untere Weite".

Da ich keine Schulterpolster für diese Form zur Verfügung hatte, fand ich bei   http://nahtzugabe.blogspot.de/2012/10/nahgeheimnis-schulterpolster-selber.html eine ganz tolle Anleitung für Selbstgemachte. 
Wer interessiert ist, sollte bei "nahtzugabe" mal reingucken, da ist es noch viel detaillierter beschrieben.

Und da ich auch immer sehr gerne was Neues ausprobiere, sind hier die Entwicklungsschritte zu sehen:

Schnittmuster herstellen

so wird gepolstert

Polsterung fertig


Weil ich in der nächsten Zeit noch weitere Shirts von diesem Schnittmuster nähen will, habe ich die Schulterpolster variabel gearbeitet, also mit Stoff eingefasst. Vor kurzem hab ich einen sehr praktischen Strick-Futterstoff gefunden und davon den Überzug genäht. War nicht ganz so einfach, aber erfolgreich.


Hier das Ergebnis:
 

Der Strick-Futterstoff

Eigene Schnittherstellung

 
Nicht schön, aber effektiv !!!



Und hier die "Vorher" - "Nachher" Fotos: 





Ach, und nebenbei ist in einer der letzten Nächte noch ein Täsch-chen in hellgrün entstanden, brauch ich immer für Smartphone, Geld, Lippenstift und Schlüssel.





 Zu diesem Zeitpunkt sind noch keine Schulterpolster drin. Ich finde, der Unterschied ist zwar nicht groß, aber irgendwie doch - oder??

1 Kommentar:

  1. Hallo Frau Agathe,
    manchmal habe ich das Gefühl, dass die Menschen noch von den übergroßen Schulterpolstern der 80iger traumatisiert sind.
    In deinem Fall wirkt sich das Schulterpolster sehr gut aus. Das Oberteil kommt noch schöner raus.
    Ich habe von Natur aus etwas hängende Schultern und verwende deshalb sehr gerne Schulterpolster.
    Die kleine Tasche ist natürlich nochmal ein extra Hingucker.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen