Dienstag, 29. September 2015

Vivienne Westwood Sewalong Tagebuch 3

29.9.2015 Dienstag

Heute beschäftige ich mich mit dem Vivienne Westwood Schnittmuster, hier das Original und hier beschreibt Christine ihre Auseinandersetzung mit diesem Schnitt.


Das Ergebnis von Christine:

Gestern hatte ich hier schon meine Verzweiflung mit den Schnitt-Teilen rausgelassen, inzwischen habe ich es aber im Griff und bin voller Energie.

Erstmal Fisch-Frühstück (bin grad mal wieder in Schleswig-Holstein), bevor es richtig losgeht. Wie man sieht, sind die Teile tatsächlich schon zusammengeklebt.


So, jetzt gehts los:
Wichtig ist, die einzelnen Seiten direkt nach dem Drucken nummerieren, sonst kommt man leicht durcheinander, weil es viele Seiten ohne Inhalt gibt.

Besser gehts eigentlich ohne Katze!



Ich hab mich erst mal an den Seiten mit Inhalt orientiert, weil ich sonst überhaupt keine Peilung hatte. Daraus kamen die Seiten mit dem Ärmel, Kragen, Taschen zusammen und dadurch habe ich endlich den Zusammenhang gefunden.

Hier ist die Nummerierung mal deutlicher fürs allgemeine Verständnis:


Ich musste ein Querteilung vornehmen, sonst hätte ich es nicht alles auf dem Fußboden hinlegen können.

Deshalb der 2. Teil mit den fortführenden Nummern:


Einige Seiten müssen durchgeschnitten werden und erscheinen dadurch doppelt.
Z.B. die 
6  ist am Ende der ersten Längsreihe und am Beginn der zweiten Längsreihe.
Aus meinem zweiten Teil werden der Ärmel, Kragen und Tasche ausgeschnitten. Die Seiten ganz rechts sind überflüssig und müssen nicht gedruckt werden. Das sind die Seitenzahlen 41, 42 und 43.
Ich denke mal, dass meine Darstellung relativ verständlich ist.

Der Stoff, den ich als Test vorgesehen habe, reicht nicht aus, morgen fahre ich nach Lübeck zu Karstadt und such mir irgendwas preiswertes, vielleicht sogar passend in meine Karo-Phase.
Jetzt bin ich sehr müde, war ein aufregender Tag.

Morgen werde ich nichts schreiben, weil ich den ganzen Tag unterwegs bin. 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen