Mittwoch, 20. Januar 2016

Blaue Hose im Winter

Letztes Jahr kaufte ich mir bei Stoffe.de einen elastischen Jeansstoff mit Muster, den es zu meiner Freude im Angebot gab.  Ich will jetzt von meinen weiten Schlabberhosen wegkommen und ein paar enge Hosen zu meinen Kombinationen zufügen.

Diese neue Hose zeige ich heute beim MMM. Sie passt in meine blaue Kollektion und ich zeige sie hier mit vorhandenen Kleidungsstücken, die ich schon vor Jahren nähte.
Der Hosenschnitt ist aus der burda 3/2013, allerdings mit meinem Grundschnitt verändert. Vor allem gibt es bei mir nur Reißverschlüsse an der Seite, damit der Bauch nicht auch noch betont wird.



Das tolle Muster.


Bild aus der Burda.


Das Oberteil ist schon älter, mit Spitzeneinsätzen und für meinen Veränderungstrip in der Länge reduziert. Es ist eine leichte Viscose - ich mag dieses Tragegefühl.
(Die Hose fällt nicht so gut, entweder ist sie zu lang oder es liegt an der dicken Strumpfhose drunter?)


Irgendwie hab ich den Eindruck, dass ich ca alle 10 Jahre meinen Kleidungsstil mehr oder weniger verändere (aber nicht das Prinzip). Alles andere wäre ja auch langweilig. Da ich aber nicht alles neu nähen kann, muss ich eben die Klamotten ändern. 

Meine alte Puschel-Weste hab ich genauso verkürzt und aus den Resten eine Tasche genäht.



Der Kragen ist hier ein angenähter Schal.


Aus den Stoffresten der Hose gab es eine Einkaufstasche dazu.



Und zum Schluss ein Winterbild mit meinem blauen, alten Wintermantel und der Tasche aus dem Westenstoff.

Und nun damit zu all den anderen fleißigen Näherinnen beim MMM.








Kommentare:

  1. Du hast immer so schöne gut zusammen passende Kombinationen!
    Ich glaube, die Hose ist ganz ok. Mit dicker Strumpfhose staucht es halt etwas - aber will man deshalb frieren? Nö!
    Gefällt mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ja sooo recht, frieren wollen wir nicht, aber mit einer Hose aus synth. Stoff rutscht es einfach besser.
      Das mit den passenden Kombinationen war vor ca. 10 Jahren der Grundgedanke fürs selber nähen. Und es hat sich bewährt, die Probleme vor dem Kleiderschrank sind dadurch weniger geworden.

      Löschen